Cloud Computing

Was ist neu?
28072014_115828544_1000.jpg


Noch werden die Cloud-Angebote von den meisten in Deutschland ansässigen mittelständischen Unternehmen eher kritisch beäugt. Für das Ablegen der sensiblen innerbetrieblichen Datenpakete auf externen Servern kann sich auch 2015 noch nicht jeder begeistern. Doch es tut sich was auf dem Sicherheitssektor. Außerdem wird man zukünftig ohnehin nicht mehr um die Cloud herumkommen.

Die Sicherheitsstandards in der Cloud verbessern sich

Dass auch größere Daten einmal unter Mitarbeitern und Kollegen verteilt werden müssen, kommt im Unternehmensalltag eigentlich relativ häufig vor. Am komfortabelsten funktioniert das via Cloud. Anbieter wie Leitz bieten einen denkbar simplen Cloud Transfer an: Dafür lädt man die jeweilige Datei einfach auf die Server des Dienstleisters, gibt die E-Mail-Adresse und gegebenenfalls eine Nachricht für den Empfänger ein und kann den Datentransfer sofort beginnen. Server auf deutschem Boden, eine diffizile Verschlüsselung und flächendeckend verbreitete Sicherheitsstandards sorgen dabei für ein recht hohes Maß an Sicherheit. Auch die sogenannte Cloud-Mail wird in immer mehr Firmen verwendet. Aber was ist das eigentlich?

Cloud-Mail immer weiter verbreitet

Infografik: Jeder 5. Deutsche speichert in der Cloud | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Viele Unternehmen, die meinen, sie nützten keine Cloud-Angebote, tun das in Wirklichkeit seit Jahren. Nutzt man nämlich einen Webmail-Anbieter (was eigentlich der Standard ist) und kein System auf den eigenen Servern, findet zumindest ein Teil der betrieblichen E-Mail-Kommunikation über die Cloud statt. Nun werben jedoch einige Mail-Provider mit vollwertigen Cloud-Mail-Angeboten, die einen erhöhten Datenschutz aufweisen. Die Verbesserung der Sicherheit ist beim Cloud Computing ja ohnehin das vermutlich wichtigste Thema. Das wird auch bei der Weiterentwicklung dieser Technologie berücksichtigt.

Wie verbessern sich die Cloud-Angebote langfristig?

Geht es um Neuerungen der Cloud-Technologie, ist meist von Verbesserungen auf den Gebieten der Kontrolle, Transparenz und Sicherheit für die IT in der Cloud die Rede. Wichtig ist dafür auch die Peripherie beziehungsweise alle mit der Cloud zusammenhängende Aspekte und Einstiegspunkte. Daher entwickeln die großen Anbieter zum Beispiel spezielle Applikationen für die mobilen Endgeräte, die die Nutzung der Cloud gemäß der oben genannten Attribute verbessern sollen.
Sie befinden sich hier: Cloud Computing: Was ist neu?
Copyright © 2000 - 2017 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-IT-News.de | 29.06.2017 (C33394)  ( 0.128)