Intel stellt Compute Stick vor

HDMI-Stick mit Windows 8.1
28072014_115828544_1000.jpg


Intel stellt in diesen Tagen seine neueste Entwicklung vor: Einen Compute Stick, der als Billig-Rechner im Mini-Format daherkommt. Dieser kleine Ersatzcomputer läuft sowohl unter Windows 8.1 wie auch unter Linux und ist voraussichtlich ab März erhältlich.

Tragbare Computer neu definiert

Auf der Computer Electronic Show, die alljährlich in Las Vegas stattfindet, werden stets die neusten Entwicklungen im Computer-Bereich vorgestellt. In diesem Jahr präsentierte Intel einen Mini Computer, der eine neue Generation tragbarer PC´s einläuten könnte. Der HDMI-Stick ist ein nur vier Zoll langer Stecker, der an jedem Bildschirm mit HDMI-Anschluss funktioniert. Mit ihm kann somit nahezu jeder LED TV in einen Ersatz-Computer verwandelt werden, wenn einmal kein passendes Gerät verfügbar ist. Ob zu Hause, im Büro oder unterwegs – der kleine PC ist immer und überall einsatzbereit. Die Entwickler selbst bezeichnen den Stick als Leichtgewicht-Rechner, der zahlreiche Vorteile bietet.

Wahlweise mit Windows 8.1 oder Linux

Der neue Computer-Stick kann mit zwei unterschiedlichen Betriebssystemen ausgeliefert werden. Zudem kann er nicht nur für Streaming eingesetzt werden. Mit seinem Atom Z3Z35F Bay Trail Prozessor sowie den 2 GB RAM der Windows-Version bietet er nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Mit ihm können User ihre E-Mails am PC lesen oder mit Freunden chatten. Lediglich für anspruchsvolle Aufgaben, für die enorme Rechenkapazitäten benötigt werden, wird der Stick wohl nicht genutzt werden können. Die Linux-Version bietet laut aktuellen Angaben 1 GB RAM und 8 GB Speicher und lässt damit ebenfalls nahezu keine Wünsche offen. Der Stick kann damit nicht nur als Ersatzrechner genutzt werden, sondern ist auch ideal für Heimkino. Sofern benötigt, kann die Kapazität auch noch mit einem MicroSlot erweitert werden. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des Compute Stick gehört Bluetooth 4.0. Die Aufladung erfolgt über ein USB-Kabel.



Ab März erhältlich

Der HDMI-Stick ist aktuell noch nicht im Handel verfügbar. Am März jedoch soll der neue kleine Mini-Computer endlich erhältlich sein, und zwar für 89 US-Dollar für die Linux-Version bzw. 149 US-Dollar für die Windows-Version. Der Stick soll in diesem Zuge als Leichtgewicht-Rechner für den Medienkonsum, aber auch fürs Browsen sowie Social Networking positioniert werden. Zudem ist der Stick als Business-Lösung erhältlich. In diesem Fall unterstückt er den Windows Remote Desktop-Zugang.
Sie befinden sich hier: Intel stellt Compute Stick vor: HDMI-Stick mit Windows 8.1   (C33346)
Copyright © 2000 - 2017 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-IT-News.de | 23.10.2017 | CFo: Yes  ( 0.349)