Microsoft beerdigt Nokia als Handymarke

28072014_115828544_1000.jpg


Nokia Smartphones gehören der Geschichte an. Durch den Aufkauf der Nokia Devices & Services durch Microsoft wird der Name „Nokia Lumia“ bald gänzlich von der Bildfläche verschwinden. Stattdessen wird das Lumia bald wie das Microsoft Surface den Namen des größten Softwareherstellers der Welt tragen. Microsoft hat in den vergangenen Wochen alles Notwendige eingeleitet und geht nun mit dem Verkauf des „Microsoft Lumia“ an den Start. Die auf dem Markt verbliebenen Nokia-Geräte werden selbstverständlich weiterhin vertrieben. Und so richtig tot ist Nokia dann doch nicht, denn Microsoft wird weiterhin Nokia-Geräte produzieren, allerdings im Low-End-Bereich. Als Beispiel dafür wurde das Nokia 301 genannt. Wer also auf LTE und Co. verzichten kann, der kann wohl auch weiterhin die altbekannte Nokia-Melodie beim Start des Mobiltelefons hören. Günstige Handytarife wird man mit einem solchen Nokia garantiert finden, da High-End-Schnick-Schnack wie LTE-Tarife gar nicht erst eine Option darstellen.
Sie befinden sich hier: Microsoft beerdigt Nokia als Handymarke   (C33244)
Copyright © 2000 - 2019 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-IT-News.de | 16.09.2019 | CFo: Yes  ( 0.930)