Nokia 3310 (2017)

Nokia 3310 (2017)
PREIS: ab 43,11 €
Nokia 3310 (2017)

Das Nokia 3310 (2017) ist die Neuauflage des bekannten Klassikers. Warum das aber nicht mehr als ein PR-Stunt von Nokia ist, klären wir jetzt.

Wenigstens das Design stimmt

Man kann sagen, was man will, aber immerhin das Design orientiert sich am Klassiker und ist ansprechend. Aber da fängt es schon an: Die Qualität der Verarbeitung ist schlichtweg mangelhaft. So lässt sich zum Beispiel das Kamera-Objektiv mit einem Klicken um einen Millimeter eindrücken. Frustrierend wird es dann, wenn man aus Versehen die Bestätigen-Taste betätigt, weil der nicht mal zwei Millimeter schmale Steuerrahmen viel zu schmal ist. Da hilft auch nicht der Klassiker „Snake“, der somit fast unspielbar ist. Als wäre das nicht genug, hat Nokia es für eine gute Idee gehalten, auf hellgrauen Tasten graue Ziffern und Buchstaben zu drucken, damit man diese im Hellen kaum erkennen kann. Wie sieht's denn aus mit Fotos? Pustekuchen! Die Qualität... man kann nicht von Qualität sprechen. Und mehr als sieben Bilder passen sowieso nicht auf den 1,6 MB freien Speicher (immerhin erweiterbar). „Mit einem Handy muss man auch nur telefonieren können“ - selbst wenn das stimmt, auch das ist hier nur erschwert möglich. Das 3310 (2017) funkt im GSM-Netz (auch nur in zwei von vier für den weltweiten Empfang notwendigen Frequenzbereichen). Dieses Netz wollen Provider immer mehr abbauen und durch LTE ersetzen.

Rentner-Handy?

Nein. Allein die grauenvolle Bedienung machen das Handy eigentlich für niemanden brauchbar. Da sind die 45 Euro sogar zu viel.

Zum Handy passende Tarife finden

IT Tipps
Sie befinden sich hier: Nokia 3310 (2017)   (C33929)
Copyright © 2000 - 2019 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-IT-News.de | 22.11.2019 | CFo: Yes  ( 1.556)