04012007_152808_200.jpg
Foto: ©iStockphoto.com
(KK - Hannover) Eigentlich ist es eine tolle Sache. Man wählt einfach eine Vor-Vorwahl und telefoniert über dasselbe Telefon wesentlich günstiger, als zum Tarif der DTAG. Der Service ist unter Freaks schon altbekannt und nennt sich Call-by-Call. Auch für die Anbieter dieses Dienstes ist das Geschäft lukrativ. Doch gerade deswegen ist ein harter Preiskampf unter den Anbietern entbrannt und so unterbieten sich Call-by-Call-Anbieter mit immer günstigeren Tarifen. Klar, dass einige Anbieter da nicht mithalten können und schrauben gerne an den Tarifen rum. Mittlerweile ändern sich die Tarife stündlich. Das heißt im Extremfall, dass Call-by-Call-Nummern, die noch vor einer Stunde genutzt wurden, nun zu völlig anderen Telefonrechnungen führen können, wenn diese genutzt werden. Auch werden Preisänderungen den Zeitungen gerne nach Redaktions- bzw. Druckbeginn mitgeteilt, so dass die Übersichtstabellen in den frisch gedruckten Medien bereits bei Erscheinen nicht mehr aktuell sind. Aktueller sind da schon Auskünfte direkt aus dem Internet oder von der Internetseite des Anbieters.

___portal_aktiv: computer___ ___portal_design: ___

Das Nachsehen haben im Grunde die Pfennigfuchser. Wer allzu häufig den Call-by-Call-Anbieter gerade in den unteren Preisklassen wechselt, telefoniert womöglich zu anderen Preisen, als er eigentlich dachte.

==========================
Unser Tipp:
Suchen Sie sich einen möglichst zuverlässigen Call-by-Call-Anbieter, dessen Tarife Ihnen zusagen, aber keine Dumping-Preise anbietet. Achten Sie dabei auf einfache Tarifstrukturen. Tarife, die den Tag in 20 Tarifzonen einteilen, nützen Ihnen nichts.
==========================

Alternative: Pre-Selection
Wenn Sie sich sicher gehen wollen, dass Ihr einmal ausgesuchter Tarif sich nicht wieder verändert, können Sie auch statt Call-by-Call einen sog. Presselection-Vertrag abschließen. Dieser sichert Ihnen, dass alle Anrufe automatisch, also auch ohne Vor-Vorwahl, über den Presselection-Anbieter abgerechnet werden. Im Gegensatz zu Call-by-Call erhalten Sie die Rechnung bei Pre-Selection direkt vom Anbieter.
Sie befinden sich hier: Call-by-Call: Vorsicht vor Schwarzen Schafen   (C1219)
Copyright © 2000 - 2021 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-IT-News.de | 06.03.2021 | CFo: Yes  ( 0.563)